Startseite  Konzept  Stellen  Kontakt  Anfahrt  Impressum    Wir bei Google+

Sprachreisen nach Frankreich

für Jugendliche (13 - 17 Jahre)



17 Tage Sprachreise für Jugendliche nach Frankreich. Zwei Wochen Fun and Action, ein perfekt geschnürtes Paket voller Herausforderungen, Erlebnissen und Ausflügen.

Eröffnet werden die erlebnisreichen Urlaubstage in kleinen Sprach-Lerngruppen. Muttersprachliche Lehrer zeigen, wie lebendig ihre Sprache ist. Das sorgfältig ausgearbeitete Lehrmaterial ist eines der vielen Erfolg versprechenden Elemente dieses Sprachreisekonzeptes.

Alle wohnen in privaten Unterkünften bei freundlichen Gastfamilien und nutzen so die Chance, ein neues Land mit Sprache, Sport und Kultur hautnah zu erleben. Das Ausflugs- und Actionprogramm, das natürlich zur Sprachreise dazugehört, zeigt Land und Leute, bietet ständig die Gelegenheit, neu Erlerntes und Erlebtes in englische Worte zu fassen.

Begleitet und betreut werden die Teilnehmer von Teamern. Ganz easy managen sie alle Ausflüge, Termine und Problemchen, sind Ansprechpartner und Freund zugleich. Ob beim organisierten Beach-Sport, Sightseeing oder Städtebummel: Langeweile bleibt ein echtes Fremdwort.




SAINT-MALO

Wer in Frankreich war, sollte auch mindestens einmal in Saint-Malo gewesen sein. Die Festungsstadt, deren Mauern trotz zahlreicher Versuche vom Erzfeind England nie bezwungen wurde, zieht jedes Jahr unzählige Touristen an. Verschiedene alte und neue Baustile, Treffpunkte für Jung und Alt in den Cafés der Altstadt, verwinkelte Gassen und die Freundlichkeit der Franzosen machen einen Sprachurlaub zum Erlebnis. Neben Bauten und Monumenten, die an die Geschichte der Korsarenstadt erinnern, begeistern das Grand Aquarium oder das erste Gezeitenkraftwerk der Welt die Besucher Saint-Malos. mehr Informationen

MONTPELLIER

MONTPELLIER Die Studentenstadt Montpellier mit ihren 253.000 Einwohnern begeistert nicht nur mit der größten autofreien Innenstadtzone Europas, sondern auch mit ihren unzähligen Spezialitätengeschäften. Die Stadt ist ein idealer Ankerpunkt um die zum Weltkulturerbe gehörenden Sehenswürdigkeiten der Region zu besichtigen und gleichzeitig Französisch zu lernen, auch wenn die Tour de France gerade keine Hochsaison hat. Ein unvergleichbares Gastronomieangebot und der "Hausstrand" nur sieben Kilometer entfernt, locken ebenfalls viele Touristen in den Süden Frankreichs. mehr Informationen